Kein Verkauf an Personen unter 18 Jahren.
G&G

M1 Garand, (S)AEG

Artikel-Nr.: 100100837_0

Details:

  • Antriebsart: Elektrisch
  • Energie: 1,5J
  • Farbe: Bicolor
  • Kaliber: 6mm
  • Material: Metall / Holz
  • Modell: WK2 Serie
  • Waffenart: Sturmgewehr
  • Altersfreigabe: Altersfreigabe 18
  • Magazinkapazität: 20
Mehr erfahren

449,00 €*

Nicht in Stock!

Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!

Benachrichtige mich, wenn der Artikel lieferbar ist.

Produktvideo zu "M1 Garand, (S)AEG"

Produktinformationen "M1 Garand, (S)AEG"

G&G setzt die Serie an klassischen Waffen fort und bietet nun erneut eine Waffe die nicht nur zum Spielen geeignet ist, sondern auch Sammler begeistern wird. Die M1 Garand zählt wohl zu den bekanntesten Waffen des 2. Weltkriegs und lieferte durch das Design die Vorlage für die kommenden Sturmgewehr Generationen der Amerikaner.

Die G&G M1 Garand ist perfekt gearbeitet. Dies erkennt man zum einen an dem verwendeten Holz sowie den Metallteilen, welche ein unglaubliches Gewicht von knapp 3,7Kg auf die Waage bringen. Der Schaft, Handschutz und die Laufabdeckung sind aus Holz gefertigt, welches über eine sehr saubere Maserung verfügt. Das Systemgehäuse, der Lauf, Abzug und die Schaftkappe sind aus Metall gefertigt und in einem matten schwarzen Farbton gehalten. Aus Kunststoff sind lediglich einige unwesentliche Kleinteile gefertigt. Auf dem Systemgehäuse sind sehr sauber die Modellbezeichnungen sowie das Kaliber und der Hersteller aufgebracht. Das M1 verfügt über eine verstellbare Kimme und Korn sowie über einen funktionsfähigen Ladehebel. Zudem sind insgesamt drei Riemenhalter montiert sodass hier auch klassische M1 Riemen befestigt werden können. Auf der linken Seite der Waffe befindet sich der Verschlussfang, der bei diesem Modell jedoch als Magazinauswurf dient. Somit wurde eine sehr elegante Lösung geschaffen, sodass die Waffe weiterhin die klassische Optik beibehält. Das Magazin der Waffe kann entnommen werden und fasst 20 Schuss. Der Akku wird über ein Türchen im Schaft untergebracht.

Was auf vielen Messen verborgen wurde war die komplett neu entwickelte Version 7 Gearbox von G&G für das Garand. So wurde hier ein 18.000 rpm Torque Motor verwendet welcher eine M120 Feder aufzieht. Die Laufbuchsen sind in einer 8mm Ausführung was die Hitzeentwicklung und Reibung reduziert. Des Weiteren wurde im inneren die neuen G&G Upgrade Parts verwendet, welche an den wesentlichen Stellen verstärkt oder überarbeitet worden. So dichtet der Piston gemeinsam mit dem Pistonhead das System hervorragend ab. Das Nozzle wurde ebenso auf Dichtigkeit überarbeitet. Der Lauf hat eine Länge von ca. 510mm und das Hop Up kann von außen verstellt werden. Hierzu muss lediglich der Ladehebel zurückgezogen werden, sodass das Rädchen erreichbar ist. Abgerundet wird die Gearbox durch eine Hochstromverkabelung welche auch 11,1V LiPo Akkus verträgt. Wir raten daher, 11,1V LiPo Akkus in diesem Modell zu verwenden.

Das M1 fasziniert auf Grund der hochwertigen Verarbeitung, der sehr konstanten Leistung der neuen Gearbox sowie dem Style Faktor. Auf dem Spielfeld wird die Waffe eine sehr gute Performance abliefern und auch Sammler werden sich an dieser Waffe erfreuen. Wir sind uns sicher, dass dieses Modell von G&G ein weiterer Beweis ist, das G&G auch hochwertige, klassische Waffen fertigen kann.

Produktvideo:


Downloads:

Weiterführende Links zu "M1 Garand, (S)AEG"

Kundenbewertungen für "M1 Garand, (S)AEG"

Authentisch, Sammlerstück

Die G&G Garand ist sicherlich kein AEG, welches man deshalb kauft, weil man am Spielfeld einen Vorteil haben will. Sie ist groß, sie ist schwer, das Magazin hält gerade mal ca. 25 Schuss, Einzelfeuer selbstredend. Aber deshalb kauft man dieses AEG auch nicht, weil gerade die von mir genannten Eigenschaften der eigentliche Kaufgrund sind: beinahe so schwer wie das Original, der Schaft ist aus Echtholz, die Schussleistung von Haus aus stark genug, um sich ein Tuning ersparen zu können. Realismus-Enthusiasten können sich sogar ein Bajonett aufpflanzen (fürs Spiel dann aber eher eine Plastik-Replik, kein echtes).
Zwei kleine Mankos von meiner Seite: es wäre wünschenswert, wenn der Spannhebel in der hinteren Position einrastet, um das Hop-Up verstellen zu können (wie bei den G&G M14 Versionen), bei der Garand muss man den Hebel selbst halten. Das Zweite: frisch ausgepackt gibt es diverse Teile, die an dem Ding wackeln (Lauf, Fake-Gaszylinder, diverse Holzteile), was man aber problemlos fixieren kann. Die High-Velocity Version kann auf Nachfrage beim G&G-Support problemlos mit einem 11,1V LiPo betrieben werden, der im Stock seinen Platz findet. Auch das Zerlegen ist nicht sonderlich kompliziert.
Fazit: ein Sammlerstück, mit dem im Falle des Falles auch ein Airsoftgame bestritten werden kann. Für WW2 Reenactment beinahe ein Must-Have.

Peter Hell - 2018-01-26 07:56:01

Bewertung schreiben

Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Captcha

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.
Zurück zur Kategorie