• ✔ Viele exklusive Marken        ✔ Schneller Versand        ✔ Fachkundige Beratung        ✔ Ab 99 € versandkostenfrei (DE)
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

EMG TTI 2011 Combat Master Island Barrel Version

plus-18 Created with Sketch.
  • 100200059
239,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 3-4 Werktage

Dieser Artikel unterliegt einer Altersfreigabe ab 18 Jahre!
sniper coin Jetzt SniperCoins sichern

Zubehör

Artikelbeschreibung

Bekannt aus dem Film „John Wick 3“ wurde nun, in einer besonderen Zusammenarbeit zwischen EMG... mehr
Produktinformationen "EMG TTI 2011 Combat Master Island Barrel Version"

Bekannt aus dem Film „John Wick 3“ wurde nun, in einer besonderen Zusammenarbeit zwischen EMG und dem Lizenzgeber Taran Tactical Innovations (TTI), diese ikonische Waffe in einer stilvollen Airsoft realisiert.

Das Vorbild dieser Serie geht zurück auf ein Design der Firma Taran Tactical Innovations, die, von Taran Butler gegründet, es sich zum Ziel gesetzt hat hochleistungsfähige Wettkampfwaffen zu entwickeln.
Als eine Hommage an die berühmte 1911 setzt diese dabei neue Standards in Verarbeitung, Leistungsfähigkeit und Präzision. So ist diese einmalige Waffe entstanden, die sogar Hollywood für den 3. John Wick Film begeistert hat.

Und so gelang es EMG als großer Entwickler von Airsoftreplikas, die offizielle Lizenzierung von TTI zu erhalten. Die große Besonderheit liegt dabei im vollständigen After-Sales-Support und darin, dass jede verkaufte Pistole anteilig direkt die Designer von Taran Tactical Innovations unterstützt.
EMG verbindet dies mit dem, frei übersetzten, Aufruf: „Unterstützt lizenzierte Produkte, für bessere Produkte!“
Gefertigt wurde die TTI 2011 Combat Master, nach den Anpassungen zur Airsoft, durch AW Custom.
Seit langem bewährt durch qualitativ sehr hochwertige Replikas mitsamt umfangreichem Zubehörsortiment, ist auch diese Firma auf dem deutschen Airsoftmarkt keine unbekannte mehr. Steht sie doch für gute Verarbeitung mit exzellenten Materialien und Liebe zum Detail.

Der hochpräzise CNC gefertigte Aluminiumschlitten stellt an sich bereits einen wahren Blickfang mit einer Fülle an Details dar. Die beiden Seiten zieren die lizenzierten Originalmarkings „Taran Tactical Innovations“ und „Combat Master“, sowie TTI-Logo. Alle derart hochauflösend eingelasert, dass eine Laserspur nur bei sehr genauem Hinsehen erkannt werden kann. Auch auf der Oberseite findet sich, unterhalb des Hülsenauswuffensters, das TTI-Logo, hier jedoch sehr fein eingefräst.
Die matte Pulverbeschichtung auf einem Großteil des Schlittens bildet einen feinen monochromen Kontrast zu den leicht glänzenden, ebenfalls schwarz pulverbeschichteten Bereichen und hebt diese dezent hervor. Hier zeigen sich auch die feinen Fräßrillen der CNC-Bearbeitung, die in geraden Linien entlang des gesamten Schlittens verlaufen und so den Eindruck von Wertigkeit und Dynamik betonen.
Zur Optimierung des Rückstoßes und der Gewichtsverteilung wurden im vorderen Schlittenbereich Aussparungen vorgesehen. Durch diese scheint schön der, in roségold eloxierte, Außenlauf hervor.
Doch nicht nur hier erhält man einen Blick auf diesen; wurde doch auch ein großes Stück des oberen, vorderen Schlittens ausgespart und der Außenlauf an dieser Stelle mit einer passenden Applikation, der sogenannten Island, versehen. Diese trägt auch das Korn mit Fiber-Optik, das sich sonst auf dem Schlitten befindet. An der Mündung bietet der sehr massive Außenlauf ein 11mm-Rechtsgewinde um, mit einem passenden Adapter, beispielsweise die Montage von Schalldämpfern oder Tracern zu ermöglichen.
Doch damit ist hier noch nicht Schluss: Bei einem Blick entlang der Combat Master nach hinten finden sich in der Abdeckung des Hülsenauswurffensters die eingestanzten Zahlen des Originalkalibers „9 X 19“.
Geht man noch weiter, zum Ende des Schlittens, bemerkt man, dass es sich auch bei der Kimme nicht um ein 08/15-Bauteil handelt. Aufgrund der ursprünglichen Entwicklung für den Wettkampfsport lässt sich diese sowohl vertikal als auch horizontal mittels großen Schrauben zum perfekten Zielen einstellen.
Der tragende untere Rahmen besteht ebenfalls aus Aluminium und wurde in genauso präziser Arbeit CNC-gefertigt wie der Schlitten selbst. Die mattschwarze Pulverbeschichtung ist ebenmäßig glatt und gleichmäßig. Eine großzügige vordere Rail bietet die Option für mehr Realismus beispielsweise einen Lampendummy anzubringen.
Um Gewicht zu reduzieren bzw. die Lage der Combat Master in der Hand zu optimieren, wurde die gesamte Griffeinheit, sowie der skelettierte Abzug aus Polymer hergestellt. Diese allerdings in besonderer Wertigkeit mit guter Nachbearbeitung. Auch die Textur der Griffschalen selbst wurde fein und durchdacht ausgeführt, sodass sie auch in stressigen Situationen immer guten Halt bietet.
Auch aus dem Wettkampfdesign zu verantworten ist der gezielt vergrößerte Magazinlöseknopf, der neben einer geriffelten Oberfläche zusätzlich weiter vom Body entfernt wurde, um ein schnelleres, bei Bedarf: blindes, Freigeben des Magazins zu ermöglichen.
Umgekehrt unterstützt ein vergrößertes Magwell das leichtere Einführen eines neuen. Gleichzeitig wird der Pistole hierdurch ganz bewusst ein Gewicht mitgegeben, das sie unterstützend im Schwerpunkt stabilisiert.
Selbstverständlich wurden alle Sicherungsbauteile des Vorbilds übernommen, sodass die Combat Master neben einer klassischen Daumensicherung für Rechts- und Linkshänder, auch über eine Handballensicherung verfügt. Der dort angebrachte längere Beavertail führt die Hand beim Greifen sicher zur Pistole und zur Sicherung.
Ein Clou liegt noch im skelettierten Hahn: Neben den üblichen Positionen „gespannt“ und „ungespannt“ verfügt dieser auch über eine Mittelstellung, die als weitere Sicherung agiert.
Wie man es nicht anders von EMG und AW Custom erwartet wurden natürlich die Internals ebenso detailliert wie leistungsfähig ausgeführt. Dabei wurde ganz klar auf AW Custom Tuningteile zurückgegriffen.
Die Mechanik wurde leichtgängig gehalten und ebenso Wert auf geringe Spaltmaße gelegt.

Hervorzuheben ist hierbei das vergrößerte Nozzle-Housing, welches durch sein zusätzliches Volumen mehr Gas und somit auch Druck aufnehmen kann. Dadurch verfügt die TTI Combat Master mit ihrem Gasmagazin, über den, von uns subjektiv wahrgenommen, kräftigsten Blowback unter den am Markt verfügbaren Combat Master-Modellen.
Eine stärkere Rückholfeder, sowie ein verstärkter Springguide, fungieren hier als ausgleichender Gegenpart, wodurch sich der Gesamtweg des Schlittens verkürzt und die Pistole schneller wieder schussbereit ist.
Selbstverständlich fehlt auch ein einstellbares Hop-Up nicht, das die ca. 28 Schuss des Magazins in ihrer Flugbahn stabilisiert. Hier ermöglichen High-End BBs sehr gute Flugeigenschaften. Unsere Empfehlung dabei: Bolt BBs.
Durch die Fertigung von AW Custom ist es außerdem möglich alle Hi-Capa AW Custom-Magazine in dieser Airsoft zu verwenden, sodass bestehendes mit Doppelnutzen verwendet werden kann.
Das Gesamtergebnis ist eine Airsoft, wie sie sich als Tribut an John Wick himself, aka Baba Yaga / Der Boogeyman oder „Den Mann, den man schickt, um den Boogeyman zu töten“, gebührt.

Technische Details:
- Hop-Up: Verstellbar
- System: GBB - Gas-Blow-Back / halbautomatisch
- Material: Aluminium / Polymer
- Magazinkapazität: ca. 28 Schuss
- Innenlauflänge: ca. 130 mm
- Länge: ca. 230 mm
- Gewicht: ca. 1.000g

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für
Wir freuen uns über Deine Meinung zu diesem Artikel
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zahlungsoptionen Zahlungsoptionen